nav-left cat-right
cat-right

Richtig essen und richtig trinken

Zu einer gesunden Ernährung gehören nicht nur Lebensmittel, sondern auch Flüssigkeit. Wasser ist lebensnotwendig und erfüllt zudem noch weitere Funktionen im Körper. Auf eine ausreichende Zufuhr von Flüssigkeit ist daher täglich zu achten.
Die Ernährung nimmt einen bedeutenden Stellenwert in den Köpfen der Menschen ein, jedoch nehmen sie dabei eher selten ihre Trinkgewohnheiten unter die Lupe. Nimmt man beispielsweise nur die Erwachsenen, so ist erwiesen, dass sie zu wenig trinken. Meistens warten sie auf ein Durstgefühl, doch bis dies eintritt, ist ein Flüssigkeitsdefizit bereits eingetreten. Jeder weiß, dass der Mensch ungefähr einen Monat ohne Nahrung überleben kann, ohne Flüssigkeit jedoch, nur fünf bis sieben Tage. Das ist jedoch von den äußeren Umgebungseinflüssen abhängig. Trotzdem erkennt man daran, wie wichtig Flüssigkeit für das Überleben des Menschen ist. Verliert ein Körper mehr als 0,5 Prozent seines Gewichts in Form von Wasser, dann spricht man von Durst. Daher sollte man bewusst täglich ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen. Erst dann ernährt man sich richtig.
Wassermangel schadet zudem der Gesundheit. Bekanntermaßen ist Wasser auch Hauptbestandteil des Blutes. Blut kann nicht mehr richtig fließen, sobald der Mensch zu wenig trinkt. Die Folge davon ist, dass der gesamte Körper schlechter versorgt wird. Zudem lassen die Gehirnleistung und die Konzentrationsfähigkeit nach. Trinkt man über einen längeren Zeitraum hinweg zu wenig, besteht die Gefahr von Nierensteinerkrankungen, was sehr schmerzhaft sein kann. Harnwegsinfektionen, Verstopfungen oder das Austrocknen der Haut und Schleimhäute können ebenfalls entstehen, wenn der Körper zu wenig Flüssigkeit erhält. Warnsignale für ein zu großes Wasserdefizit können Kopfschmerzen sein, wie auch Übelkeit, Mundtrockenheit, Durstgefühl oder Appetitlosigkeit.
Ein größerer Wasserverlust tritt ein bei starkem Schwitzen, wie es im Sommer oder in überheizten Räumen der Fall sein kann. Auch Fieber führt zu hohem Wasserverlust. Dieser Verlust muss schnellstens beseitigt werden. Nicht zu vergessen sind die Menschen, die Sport betreiben. Auch sie müssen für ausreichend Wasserzufuhr sorgen. Ältere Menschen trinken in der Regel auch zu wenig, da im Alter das Durstempfinden stark nachlässt. Dem ist ebenfalls entgegenzuwirken.
Richtig und ausreichend trinken ist nicht schwierig. Einfach zu jedem Essen ein Glas Wasser trinken. Zwischendurch auch immer wieder etwas Flüssigkeit zu sich nehmen, damit die täglich erforderliche Trinkmenge gleichmäßig über den Tag verteilt wird.

Leave a Reply