nav-left cat-right
cat-right

Dick durch Erbsubstanz?

Die Entschuldigung, man könne nichts dafür, dass man dick sei, hat garantiert jeder schon einmal gehört. Die Veranlagung sei schuld an der Misere. Leider sind es sehr viele Menschen, die damit ihr Übergewicht vor anderen Menschen oder auch vor sich selbst entschuldigen. Ihr Gegenüber denkt dann oftmals, dass sich der Übergewichtige mit dieser Aussage aus der Verantwortung ziehen möchte. Aber was ist, wenn es wirklich möglich ist, dass Fettleibigkeit Veranlagung ist? In der Tat gibt es wirklich Menschen, bei deren Erbsubstanz die Fettleibigkeit tatsächlich vorprogrammiert sein kann. Doch dieser Tatsache kann man mit gesunder Ernährung, viel Bewegung und einer Portion Disziplin entgegenwirken. Übergewicht hat sich mittlerweile in Deutschland unters Volk gemischt und ist daher längst keine Randerscheinung mehr. Bereits jeder Dritte in Deutschland soll übergewichtig sein. Das ist alarmierend.
Täglich sehen wir Paare, die übergewichtig sind und deren Kinder ebenfalls schon deutlich beleibter sind als andere Kinder ihres Alters. Ist das Zufall? Zahlreiche Studien belegen, dass nicht nur die Ernährung, sondern auch genetische Veranlagungen Einfluss auf das Gewicht eines Menschen haben können. Dennoch ist die Erbsubstanz nicht zwangsläufig an allem Schuld. Es genügt oft, dass nur ein Elternteil dick ist, dass sich das Risiko erhöht, dass auch die Kinder später einmal fettleibig werden. Sind es zwei Elternteile, die übergewichtig sind, steigt das Risiko nochmals an. Damit ist jedoch nicht sicher, dass ein Kind übergewichtiger Eltern später auch dick sein wird. Dennoch wird es mehr Probleme haben, das schlank zu bleiben, als beispielsweise andere Kinder. Die Erbsubstanz ist nicht automatisch dafür verantwortlich, dass die betroffenen Kinder später auch einmal dick werden. Dennoch ist der Weg dafür bereits geebnet.
Einige Menschen können essen was sie wollen, ohne auch nur ein Gramm zuzunehmen. Bei denjenigen, die von der Veranlagung her dick werden können, sieht das anders aus. Bei ihnen zeigt sich jede Sünde auf der Hüfte. Hinzukommt, dass sie schneller wieder Hunger haben und weniger Energie verbrauchen als andere Menschen. Die Eltern dieser Kinder müssen darauf achten, dass ihre Kinder eine ausgewogene und gesunde Ernährung erfahren, sodass sie erst gar keine falschen Essgewohnheiten annehmen. Zudem müssen sie bei Anzeichen von Übergewicht noch mehr die Bewegung fördern.

Leave a Reply